Finanzierung durch Genussrechte – und was das mit Crowdfunding zu tun hat. Im Interview mit Gernot Meyer von genussrechte.org

Genussrechte haben, anders als es der Name vermuten lässt, nicht zwingend etwas mit Lebensmitteln zu tun, werden aber gerne von Unternehmen aus der Landwirtschaft und der Lebensmittelbranche genutzt, um sich Kapital zu beschaffen. Das kommt in diesem Fall dann nicht von der Bank, sondern von Privatpersonen. Diese zeichnen Genussrechte zu vorher festgelegten Konditionen (Laufzeit und… Finanzierung durch Genussrechte – und was das mit Crowdfunding zu tun hat. Im Interview mit Gernot Meyer von genussrechte.org weiterlesen

Von Tierleasing und Crowdbutchering – crowdbasierte Direktvermarktung

Im Februar habe ich mal eine größere Recherche zur „crowdbasierten Direktvermarktungsmodellen für Fleisch“ gemacht. Ausgangspunkt dafür war ein Artikel auf hofhuhn.de zu Bullenkälbern. Die Aufzucht dieser Tiere ist für Milchviehbetriebe nämlich oft so kostspielig, dass man die Jungtiere lieber wenige Tage nach der Geburt verkauft – zu Preisen, die oft unter dem liegen, was die… Von Tierleasing und Crowdbutchering – crowdbasierte Direktvermarktung weiterlesen

Alternative Finanzierungsmodelle – ein Gastbeitrag von Rechtsanwältin Eva Straube

In letzter Zeit haben mich einige Anfragen von Projekten erreicht, die sehr hohe Summen etwa für Landkäufe, Stallbauprojekte oder Instandsetzungsmaßnahmen benötigen und mich gefragt haben, ob sie dies über Crowdfunding finanzieren können. Das reward based-Crowdfunding kommt bei solchen Projekten allerdings oft an seine Grenzen – wer trotzdem gerne mit Hilfe der Crowd ein Projekt umsetzen… Alternative Finanzierungsmodelle – ein Gastbeitrag von Rechtsanwältin Eva Straube weiterlesen

Genussrechte – eine erste Orientierung. Im Gespräch mit Marlene Hinterwinkler von der Genussgemeinschaft Städter und Bauern e.V.

Marlene Hinterwinkler ist Herz und Seele, Organisatorin und Gesicht des von Slow Food initiierten Projekts Genussgemeinschaft Städter und Bauern in München. Der als Verein organisierte Zusammenschluss ehrenamtlicher Aktivist*innen setzt sich für die bäuerlich-handwerkliche Lebensmittelvielfalt ein und stellt Verbindungen zwischen den Konsument*innen in der Stadt und den landwirtschaftlichen Erzeuger*innen in der Umgebung her. Der Verein unterstützt… Genussrechte – eine erste Orientierung. Im Gespräch mit Marlene Hinterwinkler von der Genussgemeinschaft Städter und Bauern e.V. weiterlesen